Webcomic

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vor kurzem kam die Idee auf, dass man einen Webcomic produzieren könnte. Hierbei soll es in witziger, bissiger, nachdenklicher,... Weise um die Themen der Piratenpartei gehen.

Mitarbeiter

  • AaronCaelis (Story)
  • Rebecca (Zeichnungen)
  • BMXHashy (3D-Realisierung, zumindest dessen Versuch)
  • Du?

Wir könnten noch Unterstützung bei der Story gebrauchen. Jemand, der Linearts coloriert, wäre auch super, ansonsten wird der Comic schwarz/weiß, was auch OK ist.

Status

Die Hauptfiguren sowie das generelle Setting stehen, momentan denken wir über Nebencharaktere und Handlung nach.

Technisches

Regelmäßige Veröffentlichung (am Besten ein mal pro Woche) neuer Folgen. Momentan schwebt uns pro Folge ein Streifen von vier Bildern vor. Wenn Ideen da sind, könnte man zusätzlich zur Haupthandlung auch alleinstehende Streifen/Einzebilder machen, die man dann z.B. auf Flyern oder im Piratenmagazin drucken kann.

Inhalt: Lester & Toby

Titel: Lester & Toby. Ein Papagei und sein Pirat, welche im Deutschland der Gegenwart leben und allerlei Dinge mit der Technik, der Politik, dem Staat und ihren Mitmenschen erleben.

Figuren

Lester

Lester ist ein grüner Papagei. Er ähnelt dem Papagei, den Gianna Masetti im "The Noob comic" verwendet. Er trägt einen Piratenhut und eine Augenklappe. (Augenklappe eventuell zu viel? Ohne Augenklappe kann man Gesichtsausdrücke auch besser zeichnen.) Der Name Lester (von Lästern) ist Programm: Lester ist sehr erfahren, schlau, sarkastisch aber auch ironisch, er entspricht der Puppe des Bauchredners die sagt, was man nicht sagen darf, bzw. was der Bauchredner nicht ausspricht, weil es zum Beispiel ungehörig ist. (Frage: Sagt Lester alles laut oder denkt er vieles nur für sich (a la Garfield)? Wenn nur denkt, hat es den Vorteil, dass der Kontrast zum naiveren Toby besser rüber kommt, da Toby dann Fehler machen kann, die Lester schon voraussieht.)

Toby

Toby ist der freundliche Pirat von nebenan. Er trägt ein weißes Hemd, dessen oberster Knopf offen ist, eine dunkelblaue Hose und schwarze Stiefel. Er hat einen breiten schwarzen Gürtel umgeschnallt, in dem ein großes Entermesser (aber keine Pistole!) steckt. Um seinen Kopf hat er ein oranges Kopftuch gebunden. Seine Haare sind kurz und schwarz, er hat einen Schnurrbart, aber keinen sonstigen Bart. Gute Zähne, keine Augenklappe. Toby ist groß und kräftig, aber nicht dick (und auch nicht zu schlank). Seine Taille ist normal, seine Schultern ebenfalls normal breit. Toby ist aufrichtig, herzlich, ehrlich, aufgeschlossen, draufgängerisch und neugierig, ab und zu aber etwas zu gutgläubig und naiv.

Der Schnüffler (vorläufige Idee)

Der Schnüffler repräsentiert den Überwachungsstaat. Die Überwachungsaktionen werden bewusst übertrieben/bildlich/naiv dargestellt (z.B. Online-Überwachung: Der Schnüffler hängt mit seinem Laptop in Tobys Leitung, Lauschangriff: er horcht Tobys Gespräche mit Hörrohr ab). Der Schnüffler hat nicht so viel Ahnung von Technik (man sieht z.B., dass er Bücher a la "Firewall für Dummies" hat). Sooft der Schnüffler versucht, sich an Toby heranzumachen, vereitelt Lester dies. Toby ist sich des Schnüffler kaum bewusst, Lester bemerkt ihn stets.

Aussehen Variante 1
Wie ein Klischee-BNDler/Spion mit Trenchcoat und tief in die Stirn gezogenem Schlapphut. Nachteil: Evtl. zu klischeehaft
Aussehen Variante 2
Wie ein Staatsdiener, der übertrieben versucht, auf cool zu machen um sich bei Jugendlichen beliebt zu machen. Nachteil: Schwer darzustellen. Der Leser soll ihn nicht für einen echten Hacker/Cracker halten.
Aussehen Variante 3
wie ein Paparazzi. Wie sollte man den darstellen?

Handlung

Idee 1: Lester & Toby

Folge 0:

Titelbild/Logo, Credits

Folge 1:

Bild 1
Ein Raum. In Vogelperspektive wie folgt beschrieben:

Linke Wand: die Tür.
Rechte Wand: das Fenster.
"Obere" Wand:
Rechts in der Ecke Lesters Käfig (also nah beim Fenster, damit er hinaussehen kann)
Mittig Tobys PC. Zwischen Käfig und PC der Netzwerkanschluss
Links der Schrank

"untere Wand":
Rechts bis Mitte das Bett
Links in der Ecke eine Kommode mit Fernseher

Wenn man den Raum also betritt, dann hat man gleich links den Schrank, danach PC und Käfig, dann das Fenster gegenüber der Tür, rechts vom Fenster das Bett und gleich links von der Tür die Kommode mit dem Fernseher. Hoffe, man kann sich das gut vorstellen. Die Haupt-Perspektive wird die vom Bett aus Richtung PC sein.

Bild 2
Toby schiebt ein Zeitungspapier in Lesters Käfig. Man sieht die Hand, den Boden des Käfigs, eine Schlagzeile
Bild 3
Zoom auf Schlagzeile ("Onlinedurchsuchung beschlossene Sache?")
Bild 4
Lesters Gesichtsausdruck beim Lesen der Schlagzeile, er ist entsetzt. Evtl. noch ein (gedachter?) Spruch von Lester

Folge 2

Bild 1
Im Hintergrund "ding dong" (eventuell vor das Panel ziehen), Toby verlässt den Raum (man sieht nur das Bein mit dem Stiefel, evtl. die Spitze des Entermessers, Toby hat man bisher noch nicht gesehen, nur seine Hand) "Bin gleich wieder da"
Bild 2
Lesters Blick "ohoh" Richtung Tür, dann nach unten (es gibt eine Technik, mit der packt man zwei Gesichtsausdrücke in ein Bild, indem man einen Blick nach rechts und dann einen Blick nach links der Figur in ein Bild zeichnet, was eine schnelle Bewegung links-rechts andeuten soll. Ich weiß leider nicht, wie diese Technik heißt. Wäre evtl. hier eine Möglichkeit)
Bild 3
Fokus auf das Netzwerkkabel mit "action", also > < -ähnlichen Linien (Beschleunigungslinien) um das Kabel herum. Beim Film würde man mit schnellem Blendenwechsel arbeiten oder heranzoomen.
Bild 4
Toby betritt den Raum, jetzt sieht man ihn. Fokus auf die Tür, den Rest des Raumes sieht man nicht. Er hat eine CD in der Hand. Text "niemand da, aber diese CD hier was im Briefkasten..." oder ähnlich

Folge 3

Bild 1
Gesamter Raum vom Bett aus. Toby setzt sich vor den PC
Bild 2
Zoom auf Bildschirm, da steht "Connection Failed" oder so
Bild 3
Toby sieht durchtrenntes Netzwerkkabel
Bild 4
Lester pfeift unschuldig (oder 3&4 zusammen in einem großen Panel)

Es muss gleich vom Anfang an klar sein, wer Lester ist und wer Toby. Vielleicht gibt es eine kleine Plakette an Lesters Käfig, oder aber Toby spricht Lester an, während er das Papier wechselt.

Weitere Handlung: Toby böse auf Lester, wechselt das Kabel und liest online, dass die Polizei jetzt CDs in die Briefkästen von Leuten wirft. Diese CDs sehen aus wie CDs von AOL & Co und enthalten den "Bundestrojaner". Die Idee ist, dass sich die Leute das freiwillig installieren und dann ausspioniert werden können (war neulich eine Meldung bei heise.de). Toby wirft einen Blick auf die CD, dann wandert sie in den Müll. Sicher ist sicher. Evtl. noch ein Spruch von Lester.

Idee 2: Lester & Toby & der Schnüffler

Ähnlich wie oben.

Folge 1

Bild 1
Tobys Zimmer
Bild 2
Hand schiebt Zeitung in den Vogelkäfig
Bild 3
Lester erschrocken über Schlagzeile zur Online-Durchsuchung
Bild 4
Bild außerhalb: man sieht den Schnüffler, der sich grinsend die Hände reibt, evtl. sieht man ihn nicht ganz (nur seine Silhouette, oder sein Gesicht/seine Person liegt im Schatten)

Folge 2

Bild 1
Toby am PC im Internet, man sieht deutlich das LAN-Kabel
Bild 2
Lester schaut aus dem Fenster, erstaunter/erschrockener Gesichtsausdruck
Bild 3
Außen am Haus: Das LAN-Kabel, in dem der Schnüffler mit seinem Laptop hängt
Bild 3
Gedanken/Spruch von Lester

Folge 3

Bild 1
Toby immer noch am PC
Bild 2
Lester kappt das Kabel
Bild 3
Schnüffler: "Mist."
Bild 4
Toby wütend auf Lester

(Die Sache mit der Lieferung der CD habe ich hier erstmal weggelassen. Ich denke, der Schnüffler sollte nicht mehrere Angriffe gleichzeitig versuchen, sondern einen nach dem anderen, was Lester jedes mal vereitelt)

Weitere Handlungsidee:

Lester macht Toby die Gefahr klar (wie?), Toby verschlüsselt seine Mails und geht wieder online, Schnüffler muss sich was Neues ausdenken.

Schnüffler denkt nach, programmiert Trojaner (neben ihm liegt ein Buch "Hacken für Dummies", "Trojaner-Howto" oder sowas, vielleicht kann man den Trojaner auch irgendwie figürlich als Pferdchen darstellen... Problem: Schnüffler muss Trojaner an den Mann bringen. -> Toby bekommt Mail mit verdächtigem Anhang (gefälschte Behördenmail war ja letztens in den Nachrichten), Lester vereitelt das, als nächstes kommt die AOL-CD etc.

Noch was für später:

  • Wenn Schnüffler es schafft, irgendwas auszuspionieren (Brocken von Telefongesprächen, Google-Suchbegriffe), könnte er das in falschen Zusammenhang bringen und deswegen in harmlosen Dingen einen terroristischen Zusammenhang sehen...
  • Wenn der Schnüffler versucht, mittels Fernglas Tobys Passwort auszuspionieren (neue Methode: Onlineüberwachung mal anders... der User ist ja online, wenn man ihm auf die Finger schaut.) Dann einen vor dem Fenster flatternden Lester, der Toby somit schützt und die "ausgefeilten Überwachungsmethoden" ad absurdum führt

Weitere Ideen

Wenn du weitere Ideen hast, trage sie bitte hier ein. Auch wenn sie dir blöd vorkommt, vielleicht inspirieren sie einen anderen?

  • Versteckte Kamera im Fernseher (Idee stammt von einem Piraten) -> Rückkopplung, man sieht im Fernseher die Überwacher zusammengepfercht im Übertragungswagen
  • Richtmicros, Telekameras

Kameras und Micros in der Wohnung -> Schnüffler mit Lampenschirm auf dem Kopf, Microgalgen und fetter Kamera auf dem Kopf, die über den Lampenschirm ragt. Er bewegt sich langsam wie eine Ballerina mit Pausen zu Tobi hin, bis der Microgalgen genau über Tobi hängt.

  • getarnte Handwerker -> Heizungsmonteur klopft auf der Heizung rum und hält dabei Micro in Richtung von Tobi. Sein Werkzeugkoffer ist hab Werkzeugkoffer halb Professionelle Kamera wie man sie von Fernsehaufnahmen kennt.
  • Der Schnüffler bezieht die Wohnung über Tobi und bohrt Loch in den Boden. zuerst trifft er das E Kabel von der Deckenlampe, dann vielleicth Wasser oder Heizungsrohre oder umgekehrt.
  • Der Schnüffler bezieht die Nachbarwohnung und bohrt Loch in die Wand.
  • Der Schnüffler bezieht die Wohnung darunter und bohrt loch in die Decke.
  • Der Schnüffler baut ein Zelt im Vorgarten direkt vor Tobis Fenster auf ...

Der Schnüffler will an Infos kommen und er will direkt ran. Nichts ist ihm zu blöd, als das er es nicht versuchen würde.

  • Besonders die Ideen, die sich ähnlich sind, sollten wöchentlich hintereinander erscheinen und immer blöder und peinlicher ablaufen. So wird der Leser neugierig, wie die nächste Steigerung aussieht. Also ruhig mehrere Variationen einer Idee. Der Schnüffler versucht seine Ideen zu perfektionieren.
  • Running Gag:

- Löcher in Der Wand/ Decke/ Boden: am Ende ein Bild mit der Vermieteirn, die fragt, "Wer bezahlt den Schaden?". Nächstes Bild Nachrichtensprecher mit dem Text: "Das Parlament gewährt dem BKA für das laufende Jahr weitere Gelder ..."

- Ausrüstung geht kaputt: Bild vom Chef des Schnüfflers "Wer bezahlt den Schaden?" nächstes Bild Nachrichtensprecher ...

  • Tobi findet LARPs toll und will als Dunkelelf Magier mitmachen.

Er bestellt im Internet Schwefel für seinen "noxious cloud" spell, Wasserstoffperoxyd zum Bleichen seiner Haare, Klebebänder für seine Kleidung und Waffen, etc. Ein Rollkommando rückt an ...

  • Der Schnüffler hat Probleme mit der Technik und bekommt nur eine zerhackte Übertragung von dem, was Tobi dem Papagei erzählt.

Lester, du sollst nicht immer so auf den Möbeln rumhacken. Wenn du so weiter machst, bringst du mich noch um den Verstand. Schnüffler verhaftet Tobi und als sich herausstellt, daß nichts los ist, wird Tobi wegen Irreführung der Justiz zu 5 Wochenenden Sozialarbeit verdonnert.

Skizzen und Bilder

Erste Skizzen:

Fertige Bilder:

--Habe mir mal die Freiheit genommen und Lester etwas sauberer Digital gezeichnet (Natürlich als Vektor Grafik - als png also raster!).

Lester (Vektor)